Vorbemerkung:

Der folgende Text fußt auf einem Vortrag, der am 14. März 2016 bei der Ur- und frühgeschichtlichen Arbeitsgemeinschaft in Gensungen und kurz darauf  noch einmal vor dem Geschichtsverein Melsungen zu Ehren eines dort ansässigen ehmaligen Kommilitonen gehalten wurde. Er präsentierte die Quintessenz einer Reihe von Überlegungen, die wir im Kollegenkreis ehemaliger Mitgräber auf dem Büraberg nach dem Tode von Prof. Dr. Norbert Wand (2004) aufgrund neuerer Forschungsergebnisse für nötig erachteten. Natütlich liegt damit kein endgültiges sondern nur ein momentanes Fazit vor, da sich -vor allem auch durch die Diskussionsbeiträge durch Pfarrer Schütz und Kaplan Dr. Kämpf in Fritzlar- neue Fragestellungen abzeichnen.

Nachbemerkung

Der Aufsatz "Die Burghut - Häuser der Ministerialen und Burgmannen auf Burgen der Stauferzeit" aus der Hand des rheinischen Burgenforschers Stefan Köhl in der Zeitschrift "Burgen und Schlösser 3/2023, S. 145-159, wirft ein völlig neues Licht auf den Charakter der kasemattenartigen Gebäuder neben dem SO-Tor der Burganlage auf dem Büraberg. Schon die überraschende Umdatierung der Errichtung der Ringmauer an der Ost-Seite warf Fragen zur Gesamtge-schichte der Anlage auf. Fall nun die Pfostenkonstruktionen (mit jeweils einer Herdstelle) in Wrklichkeit Beispiele für die Unterbringung früher Ministerialen (normalerweise seit dem 11. Jahrhundert) darstellen, wäre das ein weiterer Beleg für das nichtkarolingischerzeitliche Entstehen der Befestigung, wie es Jan Fornfeist schon 2008/2009 vermutet hatte.

          © Urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. 

                                                                           Impressum:  Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-                                                                     Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist: Dr. phil. Johann-Henrich Schotten,  34560 Fritzlar-Geismar,

              E-Mail: holzheim@aol.com und fritzlar-fuehrungen@gmx.de         

                                   Titeldesign: nach Kathrin Beckmann                      

                                                                                 Dank an Karl Burchart, Horst Euler, Marlies Heer, Klaus Leise und Wolfgang Schütz für Hinweise und Tipps,                                                                                                                                                                                     Johannes de Lange für die Scan-Vorlagen

                                                                    Die Seite ist nichtkommerziell und wird vom Verantwortlichen ausschließlich privat finanziert!

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.