Vorbemerkung

Mit seinem Beitrag unter "Kleine Mitteilungen" in den Fundbereichten aus Hessen Jg. 4, 1964, S. 153-156, Taf. 47, stellte Hans Heintel die Entdeckung einer Form der Stempelverzierung auf bandkeramischen Scherben vor, für die er auch das entsprechende Werkzeug gefunden zu haben glaubte. Seine Idee war plausibel, es gab aber in der Fachwelt damals eigen-artigerweise eine eher kritische Resonanz, weil es dabei nur um einen Lesefund handelte, wie er zuvor noch nie auf einer professionellen Grabung aufgefallen war; daß ein Laie so etwas vorbringen konnte, galt wohl eher als ungehörig, und Heintel wie die Arbeitsgemeinschaft wurden mißtrauisch beäugt. Es dauerte eineWeile, bis seine Vorstellung einiger-maßen akzeptiert wurde. In diesem Zusammenhang deutete sich bereits an, daß die "Fundberichte" in Zukunft eher ein Publikationsorgan nicht mehr der Heimatforschung sondern eher der professionellen Landesarchäologie werden würden.

.

          © Urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. 

                                                                           Impressum:  Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-                                                                     Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist: Dr. phil. Johann-Henrich Schotten,  34560 Fritzlar-Geismar,

              E-Mail: holzheim@aol.com und fritzlar-fuehrungen@gmx.de         

                                   Titeldesign: nach Kathrin Beckmann                      

                                                                                        Dank an Horst Euler, Marlies Heer, Klaus Leise und Wolfgang Schütz für Hinweise und Tipps,                                                                                                                                                                                                           Johannes de Lange für die Scan-Vorlagen

                                                                    Die Seite ist nichtkommerziell und wird vom Verantwortlichen ausschließlich privat finanziert!