Vorbemerkung

Durch die Mitwirkung von August Boley an der Ur- und frühgeschichtlichen Arbeitsgemeinschaft, der im Raum südlich Kassel (heute Baunatal und Edermünde) schon vor dem Kriege tätig gewesen war und jetzt seinen Ruhestand in Fritzlar verbrachte, wurde der Blick der Gruppe auf die umgebende Region der Stadt von Anfang an zur Triebfeder für ihre  ar-chäologischen Interessen. Dazu kamen noch die Erfahrungen bei Feldbegehungen der Mitglieder Konrad Hohmann aus Maden und Fritz Rödde (ursprünglich aus Thüringen), deren Kenntnisse nun Wirkung zeigten. Die Verbindungen von Willi Matthias, der aus dem nördlichen Niedersachsen stammte und mit den Verhältnissen am Landesmuseum in Han-nover vertraut war, bewirkte ein Übriges (z. B. bei der Gestaltung der ersten Museumsausstellung 1955/56).
      Es ist also nicht verwunderlich, wenn man mit dem Einverständnis des Landesarchäologen Dr. Otto Uenze, Marburg, und (dem schon früher August Boley nahestehenden) Wilhelm Jordan, jetzt RGZM Mainz, sehr bald über die Stadtgren-zen hinausgriff, wofür das hier vorgelegte Heft 2 der   F u n d b e r i c h t e   den Beleg bildete. 

          © Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 

                                                                           Impressum:  Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-                                                                     Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist: Dr. phil. Johann-Henrich Schotten,  34560 Fritzlar-Geismar,

              E-Mail: holzheim@aol.com und fritzlar-fuehrungen@gmx.de         

                                   Titeldesign: nach Kathrin Beckmann                      

                                                                                        Dank an Horst Euler, Marlies Heer, Klaus Leise und Wolfgang Schütz für Hinweise und Tipps,                                                                                                                                                                                                           Johannes de Lange für die Scan-Vorlagen

                                                                    Die Seite ist nichtkommerziell und wird vom Verantwortlichen ausschließlich privat finanziert!