Vorbemerkung

Die durch den Bau einer Umgehungsstraße ausgelöste Grabung im Gelände des vor- und frühgeschichtlichen Siedlungs-platzes fand 1973-80 statt und wurde zunächst vom Bezirksarchäologen Dr. Rolf Gensen (L.A. Marburg) geleitet, der auch die ersten Publikationen, wie die vom 1978, erstellte. Im gleichen Jahr übernahm Dr. Friedrich Müller die Feldarbeiten bis zu ihrem Abschluss. Die Auswertung nahm (wie auch bei den Projekten Büraberg und später +Holzheim) wie stets eine längere Zeit in Anspruch. Werner Best veröffentlichte seine Dissertation zu den völkerwanderungszeitlichen Funden im Jahre 1990, Robert Heiner seinen Abschluss zur sog."kaiserzeitlichen" (germanischen) Keramik 1994. Da der ursprünglich vorgesehene Bearbeiter der dritten Epoche in dieser Folge, des Früh- und Hochmittelalters, sich zurückgezogen hatte, er-gab sich ein Desiderat für dieses Fundmaterial, zu dem auch noch die Auswertung der Befunde trat. 
      Dies ist dann Andreas Thiedmann, dem Nachfolger von Gensen,  zu verdanken, der sich der aus mancherlei Gründen äußerst mühevollen Arbeit unterzog dieser Aufgabe -neben der seiner sonstigen amtlichen Tätigkeit- seit den 1990ern zu widmen. Dabei entschloss man sich in Wiesbaden, eine erneue Bearbeitung des Themas in der Reihe "Archäologische Denkmäler in Hessen" unter der gleichen lfd. Nr. wie die Gensen´sche Publikation von 1978 zu veröffentlichen, wobei die aktuelle Fassung -wegen des Forschungsfortschrittes- eine völlige Neuschrift darstellt. Es blieb aber nicht die einzige Ver-öffentlichung Thiedmanns in diesem Jahr. Für einen umfassenden Bericht zu diesem Thema benötigte er weitere Zeit, die in der umfangreichen Veröffentlichung "Die einsenzeitliche bis hochmittelalterliche Siedlung bei Fritzlar-Geismar, Schwalm-Eder-Kreis" im Jahre 2019 gipfelte.
      Sowohl die Entdeckung dieses Platzes geht auf  Fritzlarer Einwohner zurück, auch bei der Auswertung des organi-schen Fundmaterial spielte die Fritzlarer Pollenanalytikerin Frau Dr. Jutta Meurers-Balke eine wesentliche Rolle. 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 

                                                                          Impressum: Dr. phil. Johann-Henrich Schotten,  34560 Fritzlar-Geismar,                                                                                                                                                                 E-Mail:  holzheim@aol.com und  fritzlar-fuehrungen@gmx.de

                                                                                    Dank an Marlies Heer, Klaus Leise und Wolfgang Schütz für Hinweise und Tipps,                                                                                                                                                                                                                                 Johannes de Lange für die Scan-Vorlagen

                                                                                                                           Die Seite ist nichtkommerziell!