Vorbemerkung

Mit einem Artikel über das Münzwesen in den Städten Fritzlar und Homberg aus der Feder von Erich Kaiser endet an Neujahr 1964 die Faximileausgabe der Beilage "Die Heimatwarte". Ob es noch jüngere Ausgaben gegeben hat, ist im Mo-ment nicht feststellbar. Vielleicht wurde sie später praktisch auch durch den Abschnitt "Heimat-Echo" in der nun über-regionalen "Hessischen Allgemeinen" ersetzt, denn der "Wochenspiegel" erschien in seiner Kreisblatt-Funktion erst seit 1967. 
      Kaiser bezog sich wieder auf Falckenheiner 1841, hatte aber einen zusätzlichen Blick auf das Hessische Staatsarchiv in Marburg gerichtet. Die Ergebnisse der folgenden numismatischen Forschungen konnte er natürlich nicht erahnen, denn spätestens seit 1974 (Fritzlarer Festschrift zur 1250-Jahrfeier) wissen wir mehr. Kurz vor seinem Tode hat auch noch der Bäckermeister und Heimatforscher Hans Josef Heer im Sommer 1978 das Thema ausführtlich behandelt (s. dort), 
     Dann ist auch durch die Mittelalterarchäologie, insbesondere in Skandinavien bzw. den Ostseeraum, wo es inzwi-schen mehrere Tausend Funde Fritzlarer Münzen gibt, eine völlig andere Situation entstanden, die ein neues Bild auf das Wirken der Michelsbrüder ergibt, deren Verbindungen nach Norden man aber schon aus anderen Gründen erahnen konnte.

          © Urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. 

                                                                           Impressum:  Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-                                                                     Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist: Dr. phil. Johann-Henrich Schotten,  34560 Fritzlar-Geismar,

              E-Mail: holzheim@aol.com und fritzlar-fuehrungen@gmx.de         

                                   Titeldesign: nach Kathrin Beckmann                      

                                                                                 Dank an Karl Burchart, Horst Euler, Marlies Heer, Klaus Leise und Wolfgang Schütz für Hinweise und Tipps,                                                                                                                                                                                     Johannes de Lange für die Scan-Vorlagen

                                                                    Die Seite ist nichtkommerziell und wird vom Verantwortlichen ausschließlich privat finanziert!

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.