Vorbemerkung

Für die Veröffentlichung über die Steinkammergräber, insbesondere das Galeriegrab von Lohne/Züschen gilt für den Autor Heinrich Blum im Wesentlichen das gleiche, was in der Vorbemerkung über Karl Lepper zum Büraberg für das Jahr 1936 (s. d. Büraberg) notiert wurde. Dieser Lehrer muss in Kassel schon vor dem Antritt seiner Stelle in der Dorf-schule Lohne nicht ganz unbekannt gewesen sein, denn es wird auf eine bereits 2. Auflage seines Buches "Hessische Geschichte" (im Bernecker Verlag, Melsungen) hingewiesen. Auch der hier gezeigte Schriftsatz über das Steinkammer-grab bildet nur einen Ausschnitt aus der Schrift "Aus der Vor- und Frühgeschichte Kurhessens" , die im vorliegenden Sonderheft des "Kurhessischer Erzieher" den ersten und umfangreichsten Aufsatz darstellt. Blum spielte bei dem Kauf des Grabes durch den damaligen Landkreis eine nicht unwesentliche Rolle (s. a. regionalmuseum-fritzlar-virtuell.com), möglicherweise traute er sich aber nach 1945 nicht mehr größere Aktivitäten zu, womit sein Lebenslauf gewisse Ähnlich-keiten mit dem von August Boley aufweist. Das hier wiedergegebene Kapitel zeigt recht gut den Forschungsstand der Zeit vor den Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft Fritzlar (z. B. von Hans Heintel).

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 

                                                                          Impressum: Dr. phil. Johann-Henrich Schotten,  34560 Fritzlar-Geismar,                                                                                                                                                                 E-Mail:  holzheim@aol.com und  fritzlar-fuehrungen@gmx.de

                                                                                    Dank an Marlies Heer, Klaus Leise und Wolfgang Schütz für Hinweise und Tipps,                                                                                                                                                                                                                                 Johannes de Lange für die Scan-Vorlagen

                                                                                                                           Die Seite ist nichtkommerziell!